Willkommen zur Entsorgungsseite!

Jetzt mal ehrlich. Wer weiß schon 100%ig genau, "was" man "wo" entsorgen sollte (die Stadtreinigung GÖ hat eine Übersichtsbrochüre [PDF])? Und wo macht es dazu auch noch Sinn? CDs kann man in den Restmüll schmeißen, aber kann man dabei von einer sinnvollen Entsorgung sprechen? Auf dieser Seite liste ich alle Informationen auf, die wichtig sind, damit man einen Leitfaden hat zum reibungslosen sinnvollen Entsorgen. Dafür ist es egal, ob es sich um Pappe, Metall, Glas, Medikamente, Korken oder Schuhe handelt. Pläne im Leben sind gut: deswegen gibts hier auch den Überblick über die Standorte der Papier- Altglas und Kleider-Container und den Abfuhrkalender für die Papiertonne, der Restmülltonne und der Biotonne frei zu haben (dazu Strassennamen eingeben). Mehr Informationen auch von der Deutschen Umwelthilfe, sowie kindgerecht aufbereitet von Econautix. Zus&auuml;tzliche Fragen stellt man besser persönlich an der Abfall-Hotline des Landkreises-Göttingen.

Papier

Weitere Informationen zur Papiertonne sind ebenfalls hilfreich um sich schlau zu machen. Wenn schon, denn schon: Produkte aus Recyclingpapier sollte man dann auch kaufen, um den Stoff-Kreislauf zu unterstützen (Toilettenpapier, Schreibblöcke, etc.). Am Besten dann noch mit einem Füller schreiben, wie damals in der Schule und nicht mit Kugelschreiber, damit nicht durch die vielen leeren Kullis auch noch viel Abfall anfällt.

Glas

Wo die Glascontainer stehen, gibt es in der Standort-Übersicht zu sehen (s.o.). Natürlich kommen die Pfandflaschen zurück zum Händler, wo man sie auch gekauft hat.

Gelber Sack (Wertstoffsack)

Ab 2012 ist wieder für den Gelben Sack die Stadtreinigung Göttingen zuständig (vorher war es Veolia). Die haben auch einen Abfuhrkalender (PDF). Wer sich noch unsicher ist, welche Sachen genau in den gelben Sack kommen, schaut sich kurz mal diese Übersicht (PDF-Datei) an!

Medikamente

Bitte nicht in die Toilette kippen oder in den Mülleimer schmeißen! Die Apotheken nehmen das gerne an!

Altkleidersammlung/-container (auch Schuhe!)

Achtung! Zuerst vorweg: nicht alle Sachen die für eine "Afrika" und "Heile Welt"-Sammlung zusammengetragen wurden sind wirklich auf dem Weg zu den sozial Schwachen auf unserem Ursprungskontinent Afrika (dazu gesellt sich die Frage, ob es überhaupt vorteilhaft ist, wenn die Afrikaner unsere subventionierten Kleider erhalten und ihre Wirtschaft damit geschwächt wird)! Vieles davon ist auch nur eine Täuschung (diese landen dann in Europa in Second-Hand-Shops, wo die Betreiber solcher Container einen dicken Reibach machen). Positiv soll da der Betrieb HUMANA aufgefallen sein, wofür es leider noch keine Container in Göttingen gibt. Da wäre es eher angebracht, wirklich den Ärmeren zu helfen, indem man seine Klamotten in einen Container der hiesigen Hilfsorganisationen DRK/Paritätischer Dienst usw. schmeißt. Auch wirklich nicht mehr tragbare Klamotten sollte man da reinstopfen, denn sie werden gehäckselt und zu Dämmstoff verarbeitet (was besser ist, als dass diese in der Müllverbrennung landen). Schuhgeruch kann man übrigens durch Katzenstreu bekämpfen. Einfach einfüllen und ein paar Stunden drinlassen. Dies nimmt den Geruch auf und saugt es somit aus dem Schuh.

Energiesparlampen und Batterien

Beides gehört auf keinen Fall in den Restmüll (nur 25% der Energiesparlampen werden leider richtig entsorgt)! Deswegen kann man diese bei allen großen Geschäften wie Tegut, real (man kann hier auch defekte Energiesparlampen wieder abgeben), Saturn, Kaufland usw. abgeben. Achtung: manche Läden nehmen nur Batterien an und keine defekten Energiesparlampen. Mehr Informationen finden sich beim Landkreis-Göttingen (PDF-Datei) oder direkt bei der Stadt Göttingen.

Biomüll

Entweder auf den eigenen Komposthaufen kippen oder in die Biotonne. Was wird kompostiert: Alle organischen Abfälle wie Küchenabfälle, Kaffeefilter und Teebeutel dürfen ohne Weiteres in den Komposthaufen. Nicht dazugegeben werden dürfen gekochte Speisereste, da sie Ratten anlocken könnten. Bei gespritzten Schalen von Zitrusfrüchten kommt es auf die Menge an, ob sie kompostiert werden sollten, da sie eventuell schwer abbaubar sind (Konventionell angebaute Orangen und Zitronen werden nicht nur mit Pestiziden gespritzt, sondern nach der Ernte oft mit Wachsen behandelt, die Konservierungsmittel enthalten.). Was genau auf den Komposthaufen darf und was nicht steht beim KSR.

Restmüll

Wie gehabt in die Graue Tonne!

(Sekt- oder Wein-)Korken

Diese kann man im örtlichen Rathaus (sogar auch in Weende) oder im GUNZ (Göttinger Umwelt- und Naturschutzzentrum e.V.) abgeben, da man sie weiterverarbeiten kann! Warum das gut ist, kann man hier und hier lesen.

Tintenpatronen

Da Tintenpatronen Sondermüll sind, gehören sie NICHT in den Restmüll! Nun gibt es zwei Wege zu gehen: 1.) Entweder man nutzt die Patronen durch Auffüllen oder 2.)entsorgt sie. Der Weg des Entsorgens kann wieder unterteilt werden in zwei Möglichkeiten: a.) verkaufen an Händler oder schlichtweg nur Abgeben ohne Geldauszahlung (entweder man schickt die leeren Druckerpatronen wieder direkt an den Hersteller, wie es bei Lexmark oder HP angeboten wird). Es gibt auch etliche überregionale Anbieter, die einem Patronen wieder abkaufen:

Es gibt sogar eine Webseite, die einfach nur weitere Anbieter auflistet. Zu der Idee des Auffüllens kann man sie entweder selber mit Nachfüllpacks wieder auffüllen oder lässt dies von einem Fachmann machen (manche kaufen einem sogar die Patronen gegen Geld ab):

Für das Auffüllen der Patronen empfiehlt sich, diese nicht restlos zu leeren, sondern etwas befüllt zu lassen (Tipp von BoXX). Übrigens wird gemunkelt, dass Saturn auch Patronen zum Entsorgen annimmt.

Fahrräder

Die Brockensammlung verkauft hin und wieder Fahrräder (und nimmt alte Fahrradteile an). Dann exisiert noch ein gut ausgestatteter ASTA Fahrradservice mit einem sehr kompetenten Mann (Herr Heiseke). Der hilft beim Rumschrauben mit Rat und Tat. Gegen eine kleine Gebühr repariert er die Räder sogar selber.

Computerteile

Wie schlimm es bei dem Entsorgen von Computerschrott in fernen Ländern geworden ist, wird hier erzählt. Falls man es lokal entsorgen will und evtl noch ein paar Euro dazuverdienen will, dem sei der Second-Hand-Computer-Laden von Gero Schlösser im Papendiek 12/13 ans Herz gelegt, der nimmt gerne gebrauchte Computerteile an (er ist aber wählerisch! Also vorher anrufen und abchecken: 0551-5177300). Nebenbei ist er auch Fotokameraexperte!

Falls das gute Stück einfach nur weiter aufgerüstet werden kann, damit es beim Besitzer bleibt, ist neben dem vorhergenannten Laden ein Besuch beim UnitechniX zu empfehlen. Guter Service (sie reparieren günstig) und besonders gute Preise. Falls man Hardware bereit ist zu Verschicken, kann Afrika davon durch das Projekt "Linux4Afrika" auch profitieren (eher was für Firmen, die viele gleiche Rechnern loswerden wollen). Oder man greift auf die Geräterückgabe zurück, so wie Fujitsu-Siemens und Sony das für ihre Altrechner bzw. TVs anbieten.

Elektrogeräte

Neben dem Sperrmüll gibt es noch folgende Orte zum Entsorgen: MediaMarkt wirbt damit, dass sie als Service für ihre Kunden auf freiwilliger Basis und für diese kostenlos ihre alten Elektrogeräte zurücknimmt und entsorgt. Saturn bietet auch solch ein Service, dieser ist jedoch kostenpflichtig.

CDs und DVDs

Gleich zu Anfang gibt es hier einen Überblick über den Sinn des Recyclings von CDs und DVDs. In einigen Computerläden gibt es "CD-Entsorgungsstationen". Da auf der CD kein grüner Punkt ist gehört sie auch nicht in den gelben Sack. Nachfolgend ein paar überregionale Entsorgungs-Anbieter. Dazu gilt: zum Unleserlich machen einfach die Lackschicht zerkratzen (Labelseite)!

Vom Umweltbundesamt gibts auch eine Broschüre. Hier sind noch weitere Anbieter aufgelistet.

Günstig Weiterverkaufen

So wie es die Universität Göttingen z.B. auf ihrer Handelsseite macht, kann man es auf den verschiedensten Verkaufsplattformen in und um Göttingen ebenso tun.

Metallschrott

Dazu zählen nicht Kühlschränke, weil die wegen ihrere Kühlflüssigkeit separat entsorgt werden müssen per Sperrmüll! Die Nummer in Gö: 0551-3892620. Es gibt auch noch eine andere Nummer für die kostenlose Metallentsorgung: 01634473400. Die holen die Metallteile von Zuhause sogar ab (und verdienen sich eine goldene Nasen bei Resebeck)!

Essensweitergabe

Etwas makaber, aber doch ernst gemeint. Immer mehr Menschen müssen mit geringem Einkommen ihren Lebensunterhalt sichern. Gespart wird dann oftmals "am Essen". Betroffen sind vor allem Kinder und Jugendliche. Zugleich gibt es Nahrungsmittel, die nicht mehr verkauft und daher entsorgt werden. Die Göttinger Tafel e.V. gibt überschüssige, gespendete Lebensmittel kostenlos an Menschen in Notsituationen weiter. Ausgabestellen befinden sich am Jacobikirchhof und in drei Kirchengemeinden in Geismar, Grone und auf dem Holtenser Berg. Über 80 Lebensmittelgeschäfte, Supermärkte, Tankstellen, Bäckereien, Fleischereien, Naturkostläden, Fruchthäuser, Großküchen und viele weitere stellen regelmäßig Ware zur Verfügung. Göttinger Tafel e.V., Jacobikirchhof 1, 37073 Göttingen, Tel.: (05 51) 5 10 30, info@goettingertafel.org. Spendenkonto: Spardabank Hannover eG * Konto 927 015 * BLZ 250 905 00.

Bücher, Spielsachen, etc

Der Umsonstladen im Juzi freut sich auch über Gegenstände aller Art, woran andere noch ihre Freude haben könnten. Ansonsten gibt es noch die Initiativen freecycle (dieses Netzwerk organisiert in regionalen Gruppen den Austausch kostenlos abzugebender Gegenstände), bookcrossing (verstecke Bücher und sag anderen wo man diese finden kann), das Christophorus-Haus nimmt auch Gegenstände für den Flohmarkt an (Wenn Sachen bei Spendern abgeholt werden sollen, möchten diese einen Termin mit der Flohmarktgruppe vereinbaren unter Tel. 3854 233 (9.30 - 14.00) bzw. ihre Telefon-Nr. hinterlassen; Frau Heine oder Herr Ahlbrecht rufen dann zurück), oder Oxfam, aber auch für Katzen kann man Sachen spenden. Oder man tauscht in einem Tauschring, dazu kann man auch das Tausch-Forum nutzen.

Möbel

Die Brockensammlung (soziales Projekt) oder die Firma Möbelino holen kostenlos Möbel ab (aber die nehmen auch nicht alles -> vorher anfragen!).

Umweltpreis

Wer jemanden kennt (Jugendliche oder Kinder), der vorbildlich in Sachen Umweltschutz agiert, kann diese Person für den Göttinger Umweltpreis vorschlagen.

Eierpackungen

Überall wo lose Eier erhältlich sind (auf dem Markt, im Bioladen, etc) kann man seine Eierpackungen wieder neu auffüllen lassen bzw. man kann sie dort für die erneute Verwendung für andere Kunden abgeben.

Handys

Die Telekom entsorgt mit der Unterstützung der Deutschen Umwelthilfe alte Handys (und spendet dann auch dafür). Einfach den Plastikumschlag aus dem örtlichen T-Punkt Laden abholen (oder zuschicken lassen), das Handy einpacken und abschicken. Oder zu den NOKIA Rückgabestellen bringen.

Pro Wildlife sammelt gemeinsam mit Greener Recycling ungenutzte Mobiltelefone ein und führt sie einem neuen Verwendungszweck zu. Wenn auch Sie noch ein altes Handy herumliegen haben, können Sie damit Gorillas schützen – Kosten fallen für Sie keine an. Hier steht, wie es geht (PDF). Pro eingesendetem Handy zahlt Greener Recycling mindestens 0,75€ (je nach Qualität auch deutlich mehr) an Pro Wildlife, die in unser Affenschutzprojekt fließen. Zur Herstellung von Mobiltelefonen wird Coltan verwendet, an dem möglicherweise das Blut von Gorillas klebt. Die Weiterverwendung gebrauchter Geräte spart auch den Verbrauch dieses seltenen Mineralerzes.

Weihnachtsbäume

Der Abfuhrzeitraum (etwa vom 5. Januar bis 16. Januar) und die Auflistung der Sammelplätze für Weihnachtsbäume sind der lokalen Presse und dem Internet zu entnehmen (nur im Januar verfügbar). Weihnachtsbäume werden nur von den Sammelplätzen abgefahren, oder man bringt sie in Ausnahmefällen zum Entsorgungshof.

Cradle-to-Cradle Konzept

Firmen die umweltgerecht und somit mehr als nachhaltig wirtschaften und produzieren wollen finden helfenden Rat bei Prof. Dr. Michael Braungart (Videos von seinem Vortrag bei Utopia) und seiner Firma EPEA die das Cradle-to-Cradle Konzept entwickelt haben. Dadurch vertreiben heutzutage schon viele Firmen Produkte, die biologisch abbaubar sind und nach dem Benutzen keinen Schaden für die Umwelt darstellen.

Es gibt sogar ab und zu einen Tauschtag, der auf dem Recyclinghof der Stadtreinigung Göttingen im nordöstlichen Groner Industriegebiet stattfindet, wo man dann viele Sachen ohne Wertausgleich tauschen kann (der letzte war am 28. Juni 2008 -> es war schon der 13. Warentauschtag)! Nach dem Einkauf, aber noch vor dem Verlassen der Geschäfte, kann man in den meisten Einkaufszentren überflüssiges Verpackungsmaterial in den bereitgestellten Behältern entsorgen.

Habt ihr weitere Tipps die ich hier auflisten könnte? Schreibt mir doch einfach unter: . Eine tolle Möglichkeit ist auch das Tauschen auf teilo.de.

Die Marienkirche veranstaltet zweimal im Jahr (im Sommer und zum Advent) einen Basar. Dort kann man gebrauchte Kleidung, Bettwäsche, Haushaltswaren, selbstgemachte Marmeladen und alles mögliche abgeben, wenn sie noch von ihrem Zusatnd her weiterverwendet werden können.

Kürzlich geupdated:

[03/01/2012] Änderung an der Info zum Gelben Sack

[23/01/2009] Der Leitfaden zum sorglosen Entsorgen speziell zugeschnitten auf Göttingen.

Kategorien



creative commons Attribution 3.0 License